Kontakt
Risk Management Blog
Erfahren Sie hier wertvolle Informationen, Neuheiten und Trends zu den Themen Risk Management, eCommerce, Payment und Checkout-Optimierung

30.10.2018 - Autor: Johannes Schumacher

Rechtmäßigkeit in der Betrugserkennung

Das Einzige, was eine Erhöhung der Warenkorbabbruchquote stärker begünstigt als Kunden nicht die gewünschten Zahlarten anzubieten, ist diese zuerst anzubieten und dann in einem Folgeschritt wieder auszuschließen - Am besten per E-Mail, nachdem man eine Auftragsbestätigung versendet hat. Das garantiert einem Händler nicht nur den verwaisten Warenkorb, sondern zusätzlich noch den Reputationsschaden, der sich über soziale Netze streut. Und schlechte Nachrichten verbreiten sich in der Regel leider deutlich schneller als gute Nachrichten. Man möchte also den Kunden hinsichtlich der passenden Zahlarten und des Betrugsverdachtes untersuchen, bevor man die Zahlungsoptionen zur Verfügung stellt.

Jetzt lesen>>>

24.10.2018 - Autor: Christian Rautenberg

Do you Know Your Customer?

Es scheint, als sollte eine Bank seine Kunden kennen – im Privat- wie auch im Firmenkundensegment – man ist schließlich die Bank! Ein Mensch betritt eine Bank, trifft auf den ihm bekannten freundlichen Bankberater, erhält ein Beratungsgespräch und stellt einen Kontoeröffnungsantrag. So weit, so klassisch, so gut?

Jetzt lesen>>>

19.09.2018 - Autor: Ethan Magnet

Betrug im Onlinehandel – Herausforderungen für Shopbetreiber

Onlinehändler profitieren nach wie vor vom Aufwärtstrend im eCommerce. Die fortschreitende digitale Transformation des Handels spielt dabei eine wichtige Rolle und bietet viele Chancen, von denen Händler profitieren können. Egal ob eigenes Shopsystem oder Handelsplattform – Onlinehändlern steht ein breites Toolset zur Verfügung, um ihre Produkte online absetzen zu können.

Jetzt lesen >>>

06.08.2018 - Autor: Anton Knoche

Haben nur Menschen Vorurteile? – Über die Nutzung von KI in der Kreditvergabe

Wonach entscheidet eine Bankangestellte, ob ein Kunde einen Kredit erhält oder nicht? Hierzu kommen Ihnen wahrscheinlich sofort eine Reihe wichtiger Indikatoren in den Kopf: Höhe des Kredits, Sicherheiten, Einkommen, etc. - Diese Indikatoren werden weiter ergänzt durch zahlreiche kontextuelle Informationen und persönliche Empfindungen: Wirkt der Kreditantragsteller nervös? Ist das Wetter gut? - Solche
Belanglosigkeiten wirken sich nachweislich auf wirtschaftlich relevante Entscheidungen aus. Am Ende entsteht so eine Kreditentscheidung, die von den Bankangestellten selbst oft als Bauchgefühl  beschrieben wird und deren genaues Zustandekommen niemandem mehr bekannt ist.

Jetzt lesen >>>

23.05.2018 - Autor: Anton Knoche

Den Wald vor lauter Bäume nicht sehen: Machine Learning und die Fußball-Weltmeisterschaft

Liebe Fußballfreunde, das ging jetzt schnell, der amtierende Weltmeister Deutschland hat die Vorrunde der Fußballweltmeisterschaft 2018 nicht überstanden. Dies ist ein historischer Tiefpunkt, zum ersten Mal scheidet die Mannschaft in einer WM Vorrunde aus. Doch die Weltmeisterschaft läuft weiter, auch ohne Deutschland und wir bleiben gespannt wer nun Weltmeister wird. Eine Möglichkeit dies schon vor dem Finale zu beantworten ist das Heranziehen von historischen Daten. So nutzen zum Beispiel Buchmacher wie z.B.  Bwin statistische Methoden, um Vorhersagen über Spielergebnisse zu treffen. Dies ist die Benchmark gegen den Wettbegeisterte auf der ganzen Welt ihr Glück versuchen.  Ein weiterer Ansatz ist die Nutzung von Machine Learning, einem Sammelbegriff für Methoden, die Muster und Gesetzmäßigkeiten in Daten erkennen und so Aussagen oder Vorhersagen treffen können.

Jetzt lesen >>>

23.05.2018 - Autor: Ethan Magnet

Einfluss der Zahlartensteuerung auf die Retourenquote

Bei steigenden Umsätzen haben Onlineshops mittlerweile mit hohen Retourenquoten zu kämpfen. Mit einer durchschnittlichen Rücksendequote von rund 16 Prozent existieren gerade bei Auswahlbestellungen immer mehr Kunden, die bereits während des Kaufs die Rücksendung bewusst miteinplanen. Während Rücksendungen für Kunden bereits zur Normalität gehören, sind sie für Händler vor allem eins: kostspielig. Wie Sie als Onlineshop ihr finanzielles Risiko selbst managen und Ihre Retourenquote senken können, erfahren Sie in diesem Artikel.

Jetzt lesen >>>

09.04.2018 - Autor: Johannes Schumacher

DSGVO: Schutz vor Datenmissbrauch bei Rechnungskauf

Ab dem 25. Mai 2018 tritt die Datenschutzgrundverordnung (kurz DSGVO) nach zwei Jahren Übergangszeit in Kraft. Diese vereinheitlicht die Datenschutzstandards innerhalb der EU und schützt die Grundrechte und Grundfreiheiten natürlicher Personen noch besser. Wichtiger ist jedoch, dass eine stärkere Verpflichtung der datenverarbeitenden und -erhebenden Stellen bewirkt wird. Was Sie als Online-Händler nun tun können, um Ihren Kunden einen gebührenden Datenschutzstandard zu gewährleisten und worauf Sie beim Rechnungskauf unbedingt achten sollten, stellt dieser Artikel heraus.

Jetzt lesen >>>

05.04.2018 - Autor: Ethan Magnet

Kauf auf Rechnung - warum es sich lohnt, das Risiko selbst zu steuern

Rechnungskauf ist nach wie vor eine der beliebtesten Zahlarten im eCommerce. Als Händler steht man vor der Wahl: Soll man diese unsichere Zahlart lieber über einen externen Dienstleister abwickeln oder das Risiko in der eigenen Hand behalten? Erfahren Sie mehr über das Für und Wider in unserem Blogbeitrag.

Jetzt lesen >>>